Der Knieschützer "UNIVERSAL" (DIN 23311-Zertifizierung nach DIN EN14404 in Kürze abgeschlossen)

Bestellen Sie ganz einfach über unser Kontaktformular

Knieschützer "UNIVERSAL"

Dem Knieschutz kommt im Bergbau sowie in weiteren knienden Berufen (z.B. Fliesen-,  Estrich-, Parkettleger, Ofensetzer sowie Teppichbodenverleger) aus arbeitsmedizinischer Sicht große Bedeutung zu. Auf Knieschutz zu verzichten bedeutet, dass die empfindlichen, mit Gelenkschmiere gefüllten Hohlräume zwischen den Gelenkkapseln am Knie andauernd gequetscht werden und hierdurch eine chronische Schleimbeutelentzündung am Knie entsteht. Meniskusschäden, gestreckte oder gerissene Bänder sind ebenfalls die Folge großer Überbelastung.

Eingesetzte Knieschützer (z. B. aus Gummi) hatten im Bergbaubereich jedoch das Problem, dass - durch den beim Knien zwischen Bein und Knieschützer aufklaffenden Bereich - Kohle und Gestein zwischen Polsterung und Knie gelangen konnten.

Es gelang der Firma "Paul Ködding", einen zweckmäßigen und bequemen Knieschützer zu entwickeln. Die aus zwei beweglichen Gelenken miteinander verbundenen Nylon-Halbschalen (seit 1992 als Beitrag zum Umweltschutz cadmiumfrei eingefärbt) bestehende und mit einem weichen, hautschonendem Gummipolster ausgestattete Knieschützer "UNIVERSAL" vermeidet das Eindringen von Kohleklein und Gestein, das zu Verletzungen führen kann oder zumindest zu Arbeitsunterbrechungen zwingt. Er ist sowohl beim Knien als auch beim Gehen äußerst bequem, vermeidet Durchblutungsstörungen und bietet optimale Sicherheit.

Für diesen Knieschützer "UNIVERSAL" erhielt die Firma vom Patentamt 1975 einen Gebrauchsmusterschutz.     

Folgende Versionen des Knieschützers sind möglich:

1.) Speziell im Bergbau unter und über Tage, aber auch für kniende Tätigkeiten anderer Berufsgruppen im Freien (z.B. Pflasterer, Gärtner usw.) sind diese orangen Knieschützer "UNIVERSAL" mit einer schwarzen Rutschbremse zu empfehlen. 

2.) Für kniende Tätigkeiten auf hellen und empfindlichen Böden (z.B. Fliesen-, Parkettleger, Ofensetzer, Teppichbodenverleger, Raumausstatter) kommen die orangen Knieschützer "UNIVERSAL" mit der abriebfreien weißen Rutschbremse zum Einsatz.

3./4.) Beim Knien auf feuchtem Untergrund (z.B. Betonestrich-Legern) ist ein Unterschenkelschutz wünschenswert, um ein Durchfeuchten der Hosenbeine zu vermeiden. Der orange Knieschützer "UNIVERSAL" mit einer Unterschenkel-Verlängerung (wahlweise mit schwarzer oder weißer Rutschbremse) bietet hier eine optimale Lösung. Die Verlängerung aus einem geschmeidigen Gummilappen reicht ca. 22 cm über die Schale hinaus und wird mit einem Verschluss am Unterschenkel gehalten.

5.) Der schwarze Knieschützer "UNIVERSAL" mit einer schwarzen Rutschbremse ist speziell für den Bergbau unter Tage zu empfehlen. Dieses antistatisch wirkende Produkt vermeidet Funkenbildung und beugt damit einer möglichen Methangas-Entzündung vor.

6./7.) Der orangene Knieschützer „UNIVERSAL“ als Halbschale ist auch mit schwarzer und weißer Rutschbremse bestellbar.

Auf besonderen Kundenwunsch wurde dieses Produkt entwickelt, da ein einteiliger Knieschützer (Halbschale) bei häufigem Wechsel zwischen kniender und stehender Tätigkeit als angenehmer empfunden werden kann.